Hautöle - Anwendung und Wirkung

Aktualisiert: Mai 15

Gesichtsöle erfreuen uns wieder an einer hohen Aufmerksamkeit.

Jahrelang galten sie als austrocknend, zu fettend oder Poren verstopfend. Doch die richtige Anwendung von Gesichtsölen, kann kleine Wunder bewirken.


Wichtig ist hierbei die Zusammensetzung aus Inhaltsstoffen, der Molekülgröße und der Menge des Öls in der Auftragung. Pflanzliche Öle lassen sich z.B. auch besser in die Haut einschleusen als synthetische Öle, da sie eine kleinere Molekülgröße besitzen.

Ein Öl kann sogar bei einer fettigen Akne Haut zum Einsatz kommen, denn Öl löst Öl!

Es kann aber genauso bei einer trockenen Haut, in Verbindung mit Wasser kommen, oder um eine Creme (beispielsweise im Winter) anzureichern.


Wichtig hierfür ist die Konsultation einer Kosmetikerin, um das passende Pflegeprodukt für sie auszusuchen.

Meine Empfehlungen hierzu sind:



Biologique Recherche - Serum T.E.W.L Ein schönes Serum zum anreichern von Produkten oder als Finishing Serum über der Tagescreme anzuwenden.

Es stellt den Lipidfilm der Haut wieder her, schützt und repariert.

  • Parfumfrei














Dr.Spiller - Aloe Vera Avocado Vitamin E Öl


Darf kurzzeitig auch bei fettiger Haut zum Einsatz kommen oder zum anreichern einer Tagespflege gedacht.

  • enthält Parfum









Dr.Spiller - Arganöl Deluxe


Veredelt jede Creme.

Arganöl Deluxe ist der luxuriöse Jungbrunnen auf höchstem Niveau für anspruchsvolle, lipidarme Haut. Arganöl, Marulaöl und Baobaöl gehören zu den hochwertigsten Ölen der Welt und sorgen für eine einzigartig weiche, geschmeidige Haut. Zusätzlich wird die Feuchtigkeit bewahrt und der Duft unterstreicht das schöne Gefühl perfekt gepflegter Haut. So veredeln die wertvollen Öltropfen jede Creme.

  • enthält Parfum


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Haut im Winter